13.05.2024

Fokus Grün

Echte Schlüsselblume ist langlebig

Inzwischen ist die Echte Schlüsselblume in der Kategorie "Vorwarnliste" der Roten Liste gelandet. Abb.: Markus Schmidt, Stiftung Mensch und Umwelt

Insbesondere auf Wiesen und an Wegrändern erscheinen nun die schönen sattgelben Blüten der Echten Schlüsselblume. Früher waren die Pflanzen überall in der Landschaft zu sehen. Weil aber ihr bevorzugter Lebensraum - magere, kalkhaltige und extensiv genutzte Wiesen - zunehmend verschwindet, werden auch die Schlüsselblumen weniger. Inzwischen ist die Echte Schlüsselblume in der Kategorie "Vorwarnliste" der Roten Liste gelandet. Sie ist in ganz Deutschland heimisch, nur in der nordwestdeutschen Tiefebene finden wir sie nicht.

Trocken und sonnig

Man kann der auch "Primel" genannten Pflanze im Garten einen Platz bieten. Sie mag es recht trocken und sonnig, verschwindet jedoch auch im Halbschatten nicht. Auch vor lichten Gehölzen ist die Echte Schlüsselblume gut aufgehoben, hier aber bevorzugt in Richtung Sonne.

Aus ihrer Rosette mit den typischen runzligen Primelblättern erhebt sich der Blütenstand mit den gelben Röhrenblüten. Deren fünf Blütenblätter haben jeweils noch ein orangenes "Saftmal". Daran können sich die Bestäuber bei der Nahrungssuche orientieren. Das sind meist Hummeln und Falter, die mit ihren langen Rüsseln den Nektar erreichen. Die Frühlings-Pelzbiene und die Zweifarbige Sandbiene sammeln hier Pollen. Für die Raupen einiger Falter, zum Beispiel von Primel-Erdeule und Schlüsselblumen-Würfelfalter, sind die Blätter eine wichtige Nahrungsquelle.

Die Echte Schlüsselblume ist leicht mit der Hohen Schlüsselblume zu verwechseln. Diese mag es jedoch schattiger. Außerdem fehlen bei ihr die orangenen Flecken auf den Blütenblättern. Die zahlreichen bunten Zuchtformen der Primeln sind auch eng mit der Echten Schlüsselblume verwandt, jedoch für den naturnahen Garten weniger geeignet.

Während die Zuchtformen schnell in saisonalen Pflanzungen ersetzt werden, ist die Echte Schlüsselblume langlebig, wenn ihr die Bedingungen zusagen. Dann vermehrt sie sich eigenständig und gut. Zum einen tut sie dies über ein unterirdisches Rhizom. Zum anderen keimen auch ihre Samen gut und tragen so zur Verbreitung bei. Gute Partner, die eine ähnliche Blütezeit haben, sind Frühlings-Platterbse, Duftveilchen oder Blut-Storchschnabel. Auch im Topf oder Balkonkasten ist die Schlüsselblume eine gute Option.

Bei Erkältungen

Früher nutzten die Menschen die Pflanze bei Erkältungen, sodass manchmal noch von der Arznei- oder Apotheker-Schlüsselblume die Rede ist.