17.08.2023

Angebotsüberblick: Kinder im Garten

Verletzungsrisiko im Außenbereich verringern

Wer bei der Wahl des Gartenzauns von Anfang an auf Systeme ohne Zaunüberstände setzt, kann eine leider oftmals wenig bedachte Gefahr bereits von Grund auf eliminieren. Foto: epr/RAL Gütegemeinschaft Metallzauntechnik

Rutschige Treppenstufen, Tischkanten, Steckdosen - im Haus lauern so einige potenzielle Gefahrenstellen, insbesondere für Kinder. Aber auch im Außenbereich, wo besonders in den Sommermonaten gerne getobt und gespielt wird, sollten Eltern jederzeit ein wachsames Auge haben. Wer bei der Wahl des Gartenzauns von Anfang an auf Systeme ohne Zaunüberstände setzt, kann eine leider oftmals wenig bedachte Gefahr bereits von Grund auf eliminieren.

Glatter Abschluss

Gut zu wissen: Bei einer Bespannungshöhe von unter 180 Zentimetern empfiehlt die RAL Gütegemeinschaft Metallzauntechnik, auf die scharfkantigen, herausragenden Metallstäbe, die an Ober- und Unterkante überstehen, zu verzichten. So entsteht ein glatter Abschluss, der das Verletzungsrisiko deutlich minimiert. Während der Nachwuchs Fußball, Fangen oder Verstecken spielt, können sich die Eltern beruhigt zurücklehnen.

Das RAL Gütezeichen "Metallzauntechnik" verspricht zudem geprüfte Qualität, da die Montage der Produkte einer ständigen Kontrolle unterliegt, welche auch alle technischen Anforderungen der derzeit geltenden Normen und Regeln garantiert. Feuerverzinkte Modelle sind darüber hinaus resistent gegen jegliche Witterungseinflüsse und minimieren den Pflege- und Instandhaltungsaufwand. Da Form und Farbe nach dem persönlichen Geschmack ausgewählt werden können, bleiben auch in puncto Optik keine Wünsche offen.

epr