20.07.2022

Neue Impulse rund um die nachhaltige Produktion und Vermarktung von Pflanzen

IPM Summer Edition bot willkommene Plattform für den Gartenbau

Inspiration, Trends und Vermarktungstipps fanden die Fachbesucher insbesondere im IPM Discovery Center in Halle 7. Foto: Messe Essen

"Es ist großartig, die IPM wieder zu fühlen", lauteten die Begrüßungsworte von Messe Essen-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt beim Handelskongress auf der IPM Summer Edition.

D as Side-Event bildete den Auftakt für die sommerliche Ausgabe der Internationalen Pflanzenmesse IPM Essen am 13. und 14. Juni 2022 in der Messe Essen. Der Treffpunkt für die grüne Branche zählte über 230 Aussteller und 1800 Fachbesucher. In zwei Messehallen standen innovative Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Pflanzen, Technik, Floristik und Ausstattung im Fokus. Das umfangreiche Rahmenprogramm lud zum Austausch und zum Netzwerken ein.

Bestimmende Themen waren Torfreduktion, umweltfreundliche Verpackungen sowie Vermarktungsstrategien. "Die vielen Gespräche an den Ständen, die rege Teilnahme am Rahmenprogramm und die einzigartig gute Stimmung haben verdeutlicht, wie sehr sich die Branche nach so langer Zeit ohne IPM Essen eine Plattform gewünscht hat", resümiert Sabina Großkreuz, Geschäftsbereichsleitung Marketing bei der Messe Essen. "Wir freuen uns über die gute Resonanz und blicken mit Vorfreude Richtung IPM Essen 2023."

In den Hallen 7 und 8 konnten die Fachbesucher bei den 232 Ausstellern aus 21 Nationen zahlreiche Neuheiten entdecken und die angenehme Messeatmosphäre für weiterführende Gespräche nutzen. Pflanzenzüchtungen für Beet und Balkon, grüne Zimmerpflanzen sowie Stauden und Gehölze gehörten ebenso zum Angebot wie Gartenbautechnik, Ladenausstattung und Produkte für den floralen Einzelhandel. Nachhaltigkeitsthemen spielten die Hauptrolle: von Töpfen aus biologisch abbaubarem oder recyceltem Material über insektenfreundliche und hitzetolerante Pflanzen bis hin zu torffreien Erden und effizienter Technik.

Peter Hölzer, Vertriebsleiter Deutschland bei Birchmeier Sprühtechnik AG, zeigte sich mit der Messeteilnahme zufrieden: "Unsere Erwartungen an die IPM Summer Edition wurden übertroffen. Die Besucher - darunter viele Produzenten und Gartencenter - waren sehr an unseren Sprühgeräten interessiert und wir konnten intensive Gespräche führen. Es war die richtige Entscheidung, an der Messe teilzunehmen. Die positive Resonanz ist unsere Motivation für die IPM Essen im Januar 2023."

Inspiration, Trends und Vermarkungstipps fanden die Fachbesucher insbesondere im IPM Discovery Center in Halle 7. Der Kreativdirektor Romeo Sommers inszenierte die Produkte der Aussteller in stimmigen POS-Konzepten und führte die Besucher in Rundgängen durch die Präsentation. Garry Grüber, Geschäftsführer, Cultivaris GmbH, gehörte zu den Ausstellern: "Das Konzept des IPM Discovery Centers war ideal, um mit wenig Aufwand, aber großem Effekt unsere Pflanzen zu präsentieren. Ich hatte jeden Tag sehr gut zu tun, und die Qualität der Gespräche hat gepasst. Darüber hinaus war es sehr erfreulich, die vielen Kolleginnen und Kollegen nach so langer Zeit ohne Messe wiederzusehen. Mein Fazit: Eine kleine, aber feine Messe, von der ich angenehm überrascht bin."

Aktuelle Trendbotschaften

Die angeschlossene Speakers' Corner vermittelte darüber hinaus neue Erkenntnisse und beleuchtete unter anderem Aspekte wie den Umgang mit Preissteigerungen, Tools des Online-Marketings sowie aktuelle Trendbotschaften. Auch nach der Messe können Interessierte das IPM Discovery Center auf der Website der IPM Summer Edition im digitalen Showroom entdecken. Touchpoints führen zu den Produkten, Sortimenten und Ausstellern.

Viele weitere neue Denkanstöße gab der Handelskongress "Think, Say, Do - Ein Blick in unsere Branchenwelt von morgen". Auf Einladung des Landesverbands Gartenbau Nordrhein-Westfalen, des Verbands des Deutschen Blumen-Groß- und Importhandels - BGI, Landgard und der IPM Essen erfuhren die Kongressteilnehmer Neues zur momentanen Marktsituation, Torfersatz, Transportverpackungen sowie Marketingtrends.

Kreative und praxisnahe Ideen für den Facheinzelhandel sowie Floristikzubehör fanden die Fachbesucher in der FDF World. Dort gab der Fachverband Deutscher Floristen - Bundesverband (FDF) einen Überblick über aktuelle Floristikthemen.

Auch die Themenführungen durch den Grugapark konnten bei den Fachbesucher punkten. Der Messetermin machte es möglich, die beliebte Grünanlage in seiner bunten Blüten- und Blätterpracht zu erleben. Der Grugapark war auch der Ort für die IPM Summer Edition Party am Abend des ersten Messetages. Die mitreißende Showband "Goodfellas" sorgte für Feierlaune bei den geladenen Gästen.

Vorbereitungen für 2023

"Mit dem Ende der IPM Summer Edition beginnen die Vorbereitungen auf die IPM Essen 2023. Vieles, was jetzt angestoßen wurde, wird auf der IPM Essen 2023 fortgeführt, ausgeweitet und einem noch internationaleren Publikum präsentiert", gibt Andrea Hölker, Projektleiterin der IPM, einen Ausblick.

Die nächste Weltleitmesse des Gartenbaus IPM Essen findet wie gewohnt Anfang nächsten Jahres, vom 24. bis 27. Januar 2023, in der Messe Essen statt.