10.06.2022

Markt im Monat

Compos Klassiker in der Kategorie Blumenerde ausgezeichnet

Oliver Trappmann (Regional Director Central Europe) und CEO Stephan Engster (rechts) freuen sich über die erneute Auszeichnung von Compos Klassiker. Foto: Compo

Als die Compo Sana im Jahr 1956 als erste Blumenerde in verbraucherfreundlichen Verpackungen auf den Markt kam, ahnte noch niemand, dass sie auch 66 Jahre später noch immer die bekannteste Marke in diesem Sortiment sein würde. Dabei überzeugt der Klassiker von Compo nicht nur Pflanzen und Gartenbesitzer sondern erneut die Jury von Tempus Corporate, einer Tochter des Zeit Verlags, die die Compo Sana als "Marke des Jahrhunderts 2022" auszeichneten.

Hoher Anspruch an Qualtiät

Alle drei Jahre publiziert Dr. Florian Langenscheidt das Kompendium "Deutsche Standards. Marken des Jahrhunderts" und präsentiert dort die am stärksten eingeschätzten deutschen Marken unterschiedlicher Produktgattungen. Grundlage für die Auswahl ist ein zweistufiges Bewertungsverfahren, in das mithilfe eines Punktesystems wesentliche, für den Markenerfolg entscheidende Faktoren einfließen. Hierzu zählen zum Beispiel das Alter der Marke, die Internationalität oder der Eingang in den deutschen Sprachgebrauch.

Der Marktführer Compo darf sich über die Auszeichnung der Compo Sana in der Kategorie Blumenerde freuen. "Compo hat hervorragende Produkte und eine erstklassige Marke. Dass die Compo Sana Blumenerde auch weiterhin zu den stärksten Marken Deutschlands gehört, bestätigt unseren kompromisslosen Anspruch an eine hohe Qualität und unser Ziel, die Bedürfnisse der Verbraucher in den Mittelpunkt zu rücken", so Stephan Engster, CEO von Compo.

Im Rahmen der Bio-Wachstumsstrategie des Unternehmens sind die Compo Sana Blumenerden jetzt noch nachhaltiger: Die bereits seit Jahren streng RPP-zertifizierten torfhaltigen Erden bestehen seit diesem Jahr zu über 50 Prozent aus nachhaltigen Rohstoffen. Die neueingeführte Compo Holzfaser und der gütegesicherte Grünkompost werden ausschließlich an regionalen Produktionsstandorten in Deutschland verarbeitet. Die moderne Optik der Verpackungen hilft den Verbrauchern dabei, schnell die passende Blumenerde zu wählen. Mit einem Anteil von 60 Prozent aus recyceltem Kunststoff ist sie ebenfalls umweltschonender. Der neu integrierte Compo Footprint auf allen Verpackungen weist auf die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks hin.

"Der Compo Footprint ist dabei nur eine von vielen Maßnahmen, die das Unternehmen ergreift, um seinen ökologischen Fußabdruck zu minimieren und Aktivitäten zum Schutz der Umwelt zu stärken", ergänzt Engster. Dabei kann Compo auch auf die strategische Unterstützung von Duke Street zählen. Denn Themen wie Recycling und Ressourcenschutz sind dem seit über 25 Jahren in Europa erfolgreich tätigen Investor ebenfalls ein besonderes Anliegen.