22.10.2021

Produkte im Blick

Kress Mega unterstützt Erdbeer-Plantage

Kress Mega in der Erdbeerplantage. Foto: Kress

Christian Schiebel ist mit Leib und Seele Spargelbauer. Sein Pörnbacher Spargel ist weit im Umland vom Maushof in Pörnbach berühmt. Seit 2019 gibt es nun auch leckere Pörnbacher Erdbeeren in gleicher Spitzenqualität. Bis zum Münchner Großmarkt finden Pörnbacher Spargel und Erdbeeren ihre Abnehmer. Da Schiebel technikbegeistert ist, setzt er seit Kurzem zur Pflege der Rasenflächen unter den Erdbeer-Pflanztischen Kress-Mega-Mähroboter ein.

Schiebels Rasenfläche beträgt 2800 Quadratmeter und ist aufgeteilt auf zwei Tunnel à 1400 Quadratmeter. "Als ich das erste Mal hier war, war mir sofort klar, das ganze muss autonom und ohne Abgase ablaufen", erläutert Michael Forster, Fachhändler für Gartengeräte aus dem Nachbarort Tegernbach. "Die Herausforderung ist natürlich die 160 Meter Länge, die vielen Stützfüße und auch das schnelle Wachstum des Rasens sowie die notwendige Bewässerung." Über den Kress-Gebietsverkaufsleiter Jochen Ultsch ist Forster mit der Technik des Kress Mega vertraut. "Der Vorteil vom Mega ist explizit bei diesen Gegebenheiten unsere OAS-Technik, die durch Sensoren Hindernisse wie die vielen Stützfüße erkennen und auch umfahren kann", erläutert Forster und Ultsch ergänzt: "Durch die hohe Geschwindigkeit und die Schnittbreite von 35 Zentimetern der Mega-Roboter ist ein effizientes Arbeiten hier zweifelfrei möglich."

Ein erster Probeeinsatz überzeugt Christian Schiebel und seitdem arbeiten zwei Roboter in seinen beiden Erbeer-Tunneln.

Gleichmäßige Rasennarbe

Das regelmäßige Mähen der Rasenflächen ist auf der einen Seite die wichtigste Pflegemaßnahme zur Erzielung einer gleichmäßigen Rasennarbe. Auf der anderen Seite ist es aber auch eine der zeitintensivsten Arbeiten zwischen den Pflanztischen. Besonders für Unternehmen wie Schiebels Plantage bedeutet das regelmäßige Mähen eine große Herausforderung. Häufig fehlen die notwendigen und geeigneten Geräte, aber noch kritischer wird der Arbeitsaufwand gesehen. Der Einsatz der Kress-Mega-Mähroboter ist deshalb für Schiebels Mitarbeiter eine echte Arbeitserleichterung.

Kress bietet mit seiner Mega-Serie ein außergewöhnliches Mähroboter-Konzept an, das genau diese Erleichterungen bietet. Basis ist ein neu entwickelter Mäher mit frei schwingendem Mähdeck, zwei Messertellern, 35 Zentimetern Schnittbreite sowie einem bürstenlosen 20-Volt-10-Amperestunden-Motor, dessen Mähleistung bis zu 6500 Quadratmetern beträgt. Seine Side-Trimm-Technologie lässt den Mega randgenau mähen. Durch seine OAS-Ultraschallsensoren umfährt er Hindernisse ohne dagegenzustoßen. Unterstützend wirkt hier die Routenoptimierung Intiva (intelligent navigation technology inbound variable angle) während des Mähens.

Mit seinem einzigartigen In-Rad-Antrieb durch Radnabenmotoren mit hohem Drehmoment und den Off-Road-Geländereifen schafft er Steigungen bis zu 45 Prozent. Die elektronische Schnitthöhenverstellung erlaubt Rasenlängen von 20 bis 60 Millimetern. Der Kress-Mega-Mähroboter ist durch seinen IPX5-Strahlwasserschutz leicht nach getaner Arbeit zu reinigen.