17.03.2021

Markt im Monat

Oase wird in den Rat für Formgebung aufgenommen

Der Firmensitz von Oase in Hörstel. Foto: Oase

Als Stiftung des Bundes Deutscher Industrie und auf Initiative des Deutschen Bundestages hin gegründet stärkt der Rat für Formgebung seit als 67 Jahren deutsches Design als Wettbewerbsfaktor. Oase wurde nun in den Rat für Formgebung aufgenommen, was dem hohen designorientierten Anspruch von Produkt bis zur Anwendung des Hörsteler Weltunternehmens Rechnung trägt. In diesem Forum für Wissenstransfer von Marken- und Designkompetenz ist Oase nun nach eigenen Angaben eines der jüngsten von mehr als 340 namhaften Mitgliedern aus unterschiedlichsten Branchen. Alle gemein haben sie den Anspruch, die Designkultur Deutschlands mitzuprägen.

Starkes Netzwerk

Oase ist stolz, in den Rat der Formgebung gewählt worden und damit Teil dieses starken Netzwerkes zu sein. Ob Wasser & Garten, Aquaristik, biOrb oder Fountain Technology: Gestaltung und Design sind zentrale Bausteine der Oase-Welt. Durch sie erwachen Produkte zum Leben, werden Emotionen geweckt und Geschichten erzählt - Gärten werden zu einem Zuhause, Aquarien zu faszinierenden Traumwelten, biOrb zu Naturwundern und Fountain Shows zu Blockbustern.

"Im Rat für Formgebung treffen wir auf Gleichgesinnte. Insbesondere da die Mitglieder so heterogen sind und aus vielen verschiedenen Branchen stammen, entsteht ein inspirierender Austausch. Diesen möchten wir nutzen, um das Design und die Markenführung bei Oase weiter zu stärken. Herausragende Technik und überzeugendes Design ergänzen sich - unsere Produkte und Anwendungen sind der beste Beweis dafür", so Oase CEO Thorsten Muck.