20.01.2021

Neuheiten und Trends 2021

Neue Tomatensorte ist gigantisch schmackhaft

Die Fleischtomate "Gigantomo" ist mit einem Fruchtgewicht von bis zu 1 Kilogramm die größte Tomate der Welt. Foto: Sperli

Kaum hat das neue Jahr begonnen, ist es Zeit für die Aussaatplanung des Gemüsebeetes. Neben dem Anbau bewährter Lieblingssorten von Tomaten, Bohnen & Co. freuen sich viele Gärtner jede Saison darauf, Außergewöhnliches auszuprobieren und neue Züchtungen im eigenen Beet zu testen. Sperli hat in diesem Jahr wieder einige Saatgut-Neuheiten zu bieten: Besonders zwei Tomatensorten dürften das Gärtnerherz 2021 höherschlagen lassen - eine davon hält sogar einen Weltrekord.

Die bis zu 1 Kilogramm schweren, roten Fleischtomaten der Sorte 'Gigantomo' sind wahre Riesen unter den Tomaten. Die ovalen Früchte gelten als größte und schwerste der Welt, beeindrucken aber nicht nur durch ihre Optik. Auch der aromatische, kräftige Geschmack überzeugt. Wer von Februar bis April vorkultiviert, kann die Sämlinge ab Mitte Mai ins geschützte Freiland verpflanzen und zwischen Juli und Oktober ernten. Alternativ kann Sperli's 'Gigantomo' aber auch im Gewächshaus herangezogen werden. Die Tomaten bevorzugen nährstoffreiche Erde, gleichmäßig viele Wasser- sowie Düngergaben und einen sonnigen Standort.

Natürliche Resistenz

Aufgrund der Fruchtgröße benötigen die Pflanzen eine Stütze zur Stabilisierung. Die gigantischen Tomaten punkten mit ihrer natürlichen Resistenz sowohl gegen Verticillium- als auch Fusarium-Welke. Was ihre Größe betrifft, ist Sperli's zweiter Neuzugang unter den Tomaten, die "Umamini", eher ein Zwerg. Aber die rosa-gefärbte Mini-Pflaumentomate überzeugt mit ihrem durchaus gigantischen Aroma: Intensiv-herzhaft erinnert es an den - auch als "fünfte Geschmacksrichtung" bezeichneten - markanten 'Umamini'-Geschmack. Die fleischigen Cherrytomaten erreichen ein Fruchtgewicht von 15 Gramm bis 20 Gramm und können von Juli bis Oktober geerntet werden. Die Vorkultur sollte bereits zwischen Februar und März erfolgen. Die 'Umamini' kann im Beet, Hochbeet und in Kübeln angebaut werden. Auch, wenn die Früchte so unterschiedliche Größen aufweisen - die Pflanzen haben eine optische Gemeinsamkeit: Beide erreichen jeweils eine Höhe von 1,80 Meter bis 2,00 Meter.