28.03.2020

Dünger und Erden

Sortiment an torfreduzierten und torffreien Bioerden erweitert

Befeuert von der aktuellen Diskussion um Klima und Torf, werden zukünftig noch mehr Verbraucher bevorzugt zu torfreduzierten beziehungsweise gänzlich torffreien Erden greifen. Zehn Erden und Materialien von frux sind schon heute torffrei, alle anderen zu 50 Prozent torfreduziert. Insgesamt 15 haben außerdem Bioqualität. Neu im Bioerdensortiment sind:

Spezielle Anzuchterde

Kräuter- und Anzuchterde: Keimlinge, Stecklinge und Jungpflanzen benötigen eine spezielle Anzuchterde, um wachsen zu können. Zum Aussäen, Stecken, Pikieren sowie zur Anzucht von Blumen, Kräuter- und Gemüsepflanzen bietet frux eine Spezialerde in Bioqualität. Die torfreduzierte Erde ist organisch gedüngt und enthält unter anderem frischen Naturton. Er speichert Wasser und Nährstoffe und sorgt für gesundes Wachstum sowie die natürliche Herausbildung von Aromen.

Neu: auch im 5-Liter-Beutel erhältlich für den kleinen Bedarf. Gemüseerde mit der Kraft der Pflanzenkohle: Die torffreie, mit Pflanzenkohle versetzte Gemüseerde gibt es jetzt auch im praktischen 18-Liter-Tragebeutel. Die Pflanzenkohle wird von Bodenlebewesen besiedelt, die den enthaltenen Kohlenstoff lang anhaltend in humus- und nährstoffreichen Boden umwandeln.

Gleichzeitig verbessert Pflanzenkohle im Zusammenspiel mit dem enthaltenen Naturton die Speicherfähigkeit für Wasser und Nährstoffe. Das steigert Wachstum und Ertrag auf natürliche Weise. Ideal zum Pflanzen im Gemüse- und Hochbeet, in Gefäßen oder zur Bodenverbesserung.

Sauer und luftig: Für Moorbeetpflanzen wie Rhododendron, Azalee, Erika und Heidepflanzen eignet sich diese torffreie Spezialerde mit ihrem niedrig eingestellten pH-Wert. Weil die Flachwurzler einen gut durchlässigen und lockeren Boden benötigen, enthält die Erde Holzfasern. Während frischer Naturton und Kokosmark eine gute Wasser- und Nährstoffspeicherung garantieren, liefert der enthaltene Dünger alle für das Wachstum der säureliebenden Pflanzen notwendigen Spurenelemente.

Die aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammenden Holzschnitzel sind vielseitig einsetzbar: zum Beispiel zur akzentreichen Gartengestaltung, zum Abdecken von Pflanzflächen zwecks Schutz vor Frost und Hitze. Foto: frux


Dauerhaft

Für dauerhafte Pflanzungen in Kübeln und Hochbeeten: Dank ihrer mineralischen Bestandteile, darunter Sand und Lava, sackt die torffreie Trog- und Dauererde auch langfristig kaum zusammen. Daher eignet sie sich insbesondere zum Bepflanzen von Kübeln und anderen Großgefäßen mit und ohne Pflanzeinsatz oder Bewässerungssystem im Innen- und Außenbereich sowie als dauerhafter Unterbau in langfristig genutzten Hochbeeten. Aufgrund ihres niedrigen Nährstoffgehalts kann sie auch zum Anlegen von Bienenweiden genutzt werden. Vielseitig einsetzbare Holzschnitzel: Die aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammenden Holzschnitzel sind vielseitig einsetzbar: zum Beispiel zur akzentreichen Gartengestaltung, zum Abdecken von Pflanzflächen zwecks Schutz vor Frost und Hitze oder als Grundfüllung von Hochbeeten bei mittelfristiger Nutzung.

Das Material entspricht DIN EN 1177:2008 und eignet sich damit auch als Fallschutz auf Spielflächen.