14.04.2020

Geschützt in die Gartensaison starten

Eine wetterfeste Terrasse schirmt nicht nur Mensch und Tier vor Regen ab, die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig: Gartenmöbel und -werkzeuge sind im Winter vor Witterungseinflüssen geschützt und empfindliche Pflanzen werden im Frühling vor möglichen Frost- und Regenschäden bewahrt. Foto: Sunflex Aluminiumsysteme

Langsam, aber sicher verabschiedet sich die dunkle Jahreszeit wieder für einige Monate. Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen am blauen Himmel zeigen, zieht es die Menschen vermehrt ins Freie, Garten und Terrasse rücken wieder in den Fokus. Doch der Frühling kommt mit unstetem Wetter und der Aufenthalt unter freiem Himmel endet schnell mal mit Regengüssen. Es empfiehlt sich daher, die Terrasse wetterfest zu machen.

Ein Dach schützt

"Wer sich beispielweise bei der Planung eines Grillfestes in Bezug auf das Wetter nicht immer auf sein Glück verlassen möchte, sollte seine Terrasse mit einem Dach schützen. Damit Nutzer dabei weiterhin den vollen Ausblick in den Himmel behalten, eignet sich Glas als Material hervorragend. Mit einer transparent überdachten Terrasse vergrößert sich der Wohnraum nicht nur optisch, er kann auch flexibel genutzt werden, sogar bei schlechtem Wetter", bemerkt Ernst Schneider, Geschäftsführer der Sunflex Aluminiumsysteme GmbH. Der spezialisierte Hersteller von Falt-Schiebe-Systemen (Faltanlagen), Schiebe-Dreh-Systemen und Horizontal-Schiebe-Wänden blickt auf über 33 Jahre Erfahrung zurück.

Eine wetterfeste Terrasse schirmt nicht nur Mensch und Tier vor Regen ab, die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig: Gartenmöbel und -werkzeuge sind im Winter vor Witterungseinflüssen geschützt und empfindliche Pflanzen werden im Frühling vor möglichen Frost- und Regenschäden bewahrt.

Wer die Terrasse nicht nur bei Regen, sondern auch bei stärkerem Wind oder kühleren Temperaturen nutzen möchte, für den hat Sunflex ebenfalls eine Lösung: Mit dem ungedämmten Schiebe-System SF 20 oder den Schiebe-Dreh-Systemen SF 25, SF 30 und SF 35 wird die Terrasse zu einem Sommergarten. Im geschlossenen Zustand schützen die Wände vor Kälte, Wind und stärkeren Regengüssen und bei schönem Wetter öffnen Nutzer die Seitenwände, wodurch ein fließender Übergang nach draußen entsteht.

Eine zusätzliche Beschattung am Dach schützt an heißen Sommertagen vor direkter Sonnenstrahlung und verhindert gleichzeitig, dass sich angrenzende Räume übermäßig aufheizen. "Wie bei all unseren Systemen gilt: Jeder Kunde erhält am Ende ein auf seine individuellen Anforderungen angefertigtes Produkt. Bei den Terrassendächern werden Dachform und -größe speziell nach Maß hergestellt und auf die jeweilige Terrassenform angepasst. So können die Elemente an den Ecken abgeschrägt werden, über Eck oder an einer versetzten Hauswand verlaufen", führt Schneider aus.

Die Terrassendächer SF 112 und SF 152 kommen standardmäßig ohne Dachüberstand, sind als Plusmodelle jedoch auch mit Überstand erhältlich.

Damit die Glasdächer bei äußerer Krafteinwirkung wie etwa durch Platzregen, Hagel oder starken Wind unversehrt standhalten, bestehen sowohl das SF 112 als auch das SF 152 sowie die Plusmodelle nach DIN-Norm aus mindestens zwei Glasscheiben: Floatglas und Verbundsicherheitsglas mit einer Mindestdicke von 8 Millimetern.

Folie

Eine Folie dazwischen verhindert das Splittern des Glases bei einem Bruch. Wählbar sind zudem die Stärken von 10, 12, 16 und 24 Millimetern. "Um die Anzahl der benötigten Stützen, Sparren und eventuell zusätzlich notwendigen Stahlverstärkungen korrekt zu bestimmen, ermitteln Fachkräfte vorab die Statik unter Berücksichtigung der Schnee- und Windlastzone, in dem das Dach aufgestellt werden soll. Hierbei sollte unbedingt ein Experte aufgesucht werden, da eine fehlerhafte Konstruktion bei zusätzlicher Last wie etwa durch Schneefall zu einem Einsturz des Daches führen kann. Bei Terrassen mit besonderer Bauweise gelten noch einmal andere Vorgaben, deshalb beraten wir unsere Kunden ausführlich bei der Wahl des Daches und informieren über bestehende Möglichkeiten", erklärt der Geschäftsführer abschließend.