12.12.2019

Produkte im Blick

Heckenpflanze im neuen Gewächshaus getestet

Die Rolltore des Gladiator-Tunnels von Haygrove ermöglichen einen einfachen Zugang und leichte Arbeit mit Maschinen. Foto: Devils Dream

Die feurigrote Heckenpflanze Photinia Devils Dream konnte auch in diesem Jahr die Erwartungen übertreffen - die Produktionsmenge insgesamt ist im Jahr 2019 gegenüber 2018 weiter gesteigert worden.

Genau darum hat Behrens Jungpflanzen aus Bad Zwischenahn jetzt die geschützte Containerfläche für die neuen Jungpflanzen um vier Folien-Tunnel von Haygrove erweitert, um beste Bedingungen für die gefragten Jungpflanzen zu schaffen. Insbesondere zu der Zeit des farbkräftigen Austriebes der Devils Dream bietet das Tunnel-Innere einen überzeugenden Anblick.

Solo-Tunnel von Haygrove

Der neue Tunnel des Modells "Solo60" von Haygrove besteht aus 60,3 Millimeter dicken Stahlrohren (Stahlgrad XS350), ist 5 Meter hoch und erstreckt sich über eine Länge von 65 Metern. Warum hat Inhaber Manfred Behrens sich für diese Tunnel-Anlage entschieden? "Neben dem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis war das Hauptargument die komplette Giebel-Öffnung", erklärt Manfred Behrens. Diese Öffnung erstreckt sich über die gesamte Giebelbreite und wird beim Beerenobst-Erwerbsanbau schon länger aus genau einem Grund eingesetzt: Sie ermöglichen ein barrierefreies Arbeiten im Tunnel, auch mit Maschinen. "Auf Knopfdruck lässt sich so die komplette Giebelbreite der Tunnel öffnen", erläutert Manfred Behrens weiter. "Dies spart uns lange Laufwege und die Möglichkeit, mit Maschinen zu arbeiten wohl beim Topfen, der Pflege als auch beim Versand. Wir fahren beispielsweise mit unseren selbstfahrenden Stutzmaschinen direkt in die Tunnel hinein."

Die weitere Automatisierung der Produktion bringt neben einer Steigerung der Effizienz auch noch eine verbesserte Ergonomie gegenüber der Handarbeit. Der Solo-Tunnel ist unabhängig von der Giebelöffnung auch im Inneren geräumig für die Nutzung: "Bei einer Seitenhöhe von 1,75 Metern und einer Gesamthöhe von 5 Metern kann im Inneren auch mit vorhandenen Maschinen ohne Probleme gearbeitet werden", ergänzt Christian Kruse, kaufmännischer Leiter der Haygrove GmbH.

Außerdem ist der Tunnel mit zahlreichen Extras ausgestattet, die die Logistik im Betrieb und das Wachstum der Pflanze gleichermaßen verbessert. Ein Beispiel: Die integrierte Seitenlüftung mit Regen-, Wind- und Klimasteuerung schließt automatisch bei entsprechenden Wetterverhältnissen. Die Öffnung der Seitenlüftungen wird über eine zentrale, automatische Steuerungseinheit mit Sensoren für Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windstärke und Licht geregelt. Eine Funktion, die sich vor allem bei dem starken Wetterwechsel in diesem Jahr als sehr nützlich herausgestellt hat. Für andere Anwendungsgebiete kann der Solo-Tunnel über die Spezifikation bei Behrens hinaus individualisiert werden: "Der Solo-Tunnel ist besonders vielseitig. Nach Bedarf kann neben der hier vorhandenen Seitenlüftung auch mit einer Giebellüftung oder einer Reihe von Tür-Optionen geplant werden. Mit mehrschiffigen Anlagen sind zudem auch First- und Dachlüftungen möglich", fügte Christian Kruse hinzu.

Feuerroter Heckentraum

"Kontrollierte Bedingungen werden uns auch in Zukunft erlauben, ein gleichmäßiges und durchgängig hochwertiges Sortiment zu liefern", erklärt Manfred Behrens und fährt fort: "Der Anblick der roten Austriebe von Devils Dream auf dieser Fläche ist ein persönlicher, zusätzlicher Bonus". Außerhalb der Produktionsfläche macht die Photinia Devils Dream ebenfalls eine gute Figur.

Ihr kräftiger Zuwachs von bis zu 50 Zentimetern gibt ihr zum Beispiel ideale Eigenschaften für eine Heckenpflanzung. Ihr kompakter Wuchs und die Schnittverträglichkeit helfen dabei zusätzlich, um Devils Dream zu einer Heckenschönheit mit echtem Mehrwert zu machen.

Dabei steht ihr eine Solitär-Pflanzung im Garten oder im Kübel als kräftiger Farbtupfer auf Terrasse und Balkon ebenfalls gut. Am Verkaufsstand aber, sticht sie neben der roten Färbung im Sommer zusätzlich mit weißen Blüten im Mai und dem auffälligen Bildetikett hervor.

Ob noch eine zukünftige Erweiterung mit Solo-Tunnel bevorsteht? - "Wer weiß" fügt Manfred Behrens hinzu und lässt somit Raum für Vermutungen.

Sicher ist: Der frische, rote Austrieb der Glanzmispel in der Wachstumszeit und die neue Tunnel-Anlage sind ein Besuch bei Behrens Jungpflanzen in Bad Zwischenahn allemal wert. Informationen zu dem Hingucker im Garten kann man sich jederzeit bei Behrens Jungpflanzen einholen, heißt es von Seiten des Bad Zwischenahner Unternehmens.