15.10.2019

spoga+gafa Berichtsausgabe

Gartenaccessoires aus recyceltem Kunststoff

Ab 2020 werden alle Pflanzgefäße und Vogelwelt-Produkte der beliebten Landhaus-Serie mit recyceltem Kunststoff hergestellt Foto: Emsa

Mit der Eco Evolution setzt Emsa ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit und Verantwortung, ganz nach dem Motto "Gutes noch grüner machen". Ab 2020 werden alle Pflanzgefäße und Vogelwelt-Produkte der beliebten Landhaus-Serie mit recyceltem Kunststoff hergestellt.

Bereits seit über zehn Jahren setzt die Bestseller-Serie mit ihren wiedererkennbaren Produkten farbenfrohe Akzente in Gärten und auf Balkons. Der klassische Lattenzaun-Look sorgt in Kombination mit zeitlosen Erd- und Grautönen sowie kontrastreichen Farbakzenten für eine harmonische Atmosphäre im Außen- und Innenbereich des eigenen Zuhauses. Durch die Eco Evolution überzeugen die Landhaus Produkt-Lieblinge nun auf ganzer Linie: Dank des Einsatzes von recyceltem Kunststoff werden die natürlichen Ressourcen stark geschont, der Lebenszyklus der Wertstoffe verlängert und die Umwelt langfristig entlastet - und das bei gleichbleibenden Qualitätsansprüchen.

Kundenwunsch

Michael Christoffer, Head of Garden Business der Emsa GmbH: "Mit Eco Evolution bedient Emsa den steigenden Kundenwunsch nach ressourcenschonenden, nachhaltigen Gartenprodukten aus recyceltem Material. Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei EMSA eine wichtige Rolle in der Produktentwicklung und wird zukünftig einen immer höheren Stellenwert einnehmen. In den kommenden Jahren werden wir somit sukzessive daran arbeiten, die Eco Evolution und damit den Einsatz von recyceltem Material auf weitere Produktserien unseres Gartensortiments auszuweiten, um umweltschonend und somit zukunftssicher zu produzieren und dem Endverbraucher nachhaltige und gleichzeitig qualitativ hochwertige Produktlösungen im Gartensegment bieten zu können."

Das Unternehmen Emsa wurde bereits mit dem pro-K Zertifikat "Null Granulatverlust" ausgezeichnet, einer Initiative, die sich für den verantwortungsvollen Umgang mit Kunststoffgranulaten einsetzt. Während des Produktionsprozesses gelangt bei Emsa kein Granulat in die Umwelt. Auch der Standort des Werks in Emsdetten/Deutschland, der den Großteil der Emsa Gartenprodukte das Label "Made in Germany" tragen lässt, macht das Unternehmen "grüner": kurze Transportwege hinterlassen einen geringen Kohlendioxid-Footprint. Emsa setzt ganzheitlich auf ressourcenschonende Prozesse und nachhaltiges Handeln - von der Idee, über die Produktion bis hin zum fertigen Produkt im Handel.