13.08.2019

Smart Gardening mit Gardena und Magenta SmartHome

Mit dem Update der Magenta SmartHome App auf Version 5.3.0 für Android und iOS wird jetzt auch das Gardena smart system in die Haussteuerung der Telekom integriert. Konkret lassen sich die Bewässerungssteuerungen smart Water Control, smart Irrigation Control, der smart Sensor und die Außensteckdose smart Power einbinden und steuern. Foto: Gardena

Mit dem Update der Magenta SmartHome App auf Version 5.3.0 für Android und iOS wird jetzt auch das Gardena smart system in die Haussteuerung der Telekom integriert. Konkret lassen sich nach Unternehmensangaben die Bewässerungssteuerungen smart Water Control, smart Irrigation Control, der smart Sensor und die Au·ensteckdose smart Power einbinden und steuern. Die einmalige Einrichtung der Bewässerungsgeräte geschieht zunächst über die App von Gardena, die den Nutzer zu den besten Einstellungen berät. Sobald dies erfolgt ist, können die Geräte auch über die Magenta SmartHome App gesteuert und mit Szenen und Regeln genutzt werden. So kann zum Beispiel bei Abwesenheit automatisch der Rasen bewässert werden.

So wachsen das smarte Zuhause und der smarte Garten noch weiter zusammen. Mit einer automatisch gesteuerten Bewässerung für den Garten spart man Zeit, setzt die wertvolle Ressource Wasser effizient ein und hat gesündere Pflanzen und eine reichere Ernte. Seien Sie smart und lassen Sie Ihren Garten bewässern! Die Integration in Magenta SmartHome ist ein weiterer Schritt, mit denen das Gardena smart system auch auf anderen Plattformen verfügbar wird. Seit Anfang des Jahres werden bereits Apple HomeKit und IFTTT unterstützt.

Mit einer automatisch gesteuerten Bewässerung für den Garten spart man Zeit, hat gesündere Pflanzen und eine reichere Ernte bei Obst und Gemüse. Und dabei setzt man die wertvolle Ressource Wasser so effizient wie möglich ein. Das Gardena smart system bietet Gartenliebhabern dieses Plus an Komfort und Freiheit sowie die volle Kontrolle über ihren optimal versorgten Garten.

Seit dem Start des Gardena smart system im Jahr 2016 hat sich bereits viel getan. Immer neue Geräte von der Bewässerungssteuerung über Rasenmähroboter decken alle Anwendungen im Garten ab. Intelligente digitale Assistenten berücksichtigen bei den Einstellungen alle wichtigen Faktoren wie zum Beispiel den Bodentyp oder die lokalen Zeiten von Sonnenauf- und -untergang. Die integrierte Pflanzenbibliothek enthält tausende verschiedene Pflanzen und hilft, die besten Bedingungen für Wachstum und Pflege zu ermitteln.