01.03.2019

Hauke Erden bietet Produkte aus der Region

Torffreie Erde für die Bundesgartenschau 2019

Versuchsflächen auf der BUGA 2019 mit Gemüse- und Pflanzerde torffrei. Foto: Hauke

Für die BUGA 2019 entwickelte die Hauke Erden GmbH nach eigenen Angaben exklusiv eine torffreie Gemüse- und Pflanzerde unter dem Motto „Aus der Region – in den Garten“. Es kommen nur umweltschonende, wiederverwendete und regionale Materialien zum Einsatz, deren optimale Zusammensetzung in aufwändigen Freilandversuchen ermittelt wurde.

Der gütegesicherte Kompost wird im eigenen Werk produziert, er aktiviert das Bodenleben, liefert Nährstoffe und ersetzt einen Teil des Torfes. Den anderen Teil ersetzen Holzfasern, die nachhaltig aus naturbelassenen Sägewerksholzresten produziert werden. Ihre guten Drainageeigenschaften sowie die schnelle Wiederbenetzbarkeit sichern ein gesundes Wurzelwachstum. Um die Wasserspeicherkapazität zu erhöhen kommt Kesselsand zum Einsatz, dieses leichte und poröse Material entsteht aus dem Begleitgestein bei der Steinkohleverbrennung.

Der verwendete Tonziegelsplitt wird im Erdenwerk in Remseck mit Ökostrom aus Recyclingtonziegeln hergestellt. Aufgrund seiner Strukturstabilität und Pufferung gegen pH-Verschiebung hat er sich als umweltschonenderZuschlagstoff für hochwertige Substrate bewährt. Blähton wird in einem geschlossenen Produktionszyklus ohne Abfallstoffe hergestellt, ist witterungsbeständig und kann problemlos recycelt werden. Für eine optimale Nährstoffversorgung wird dem Substrat organischer Dünger zugegeben, welcher aus der ökologischen Landwirtschaft stammt. Das Substrat ist zukünftig als Sackware im Handel und lose ab Werk erhältlich.