02.03.2019

Markt im Monat

Geschäftsführerwechsel bei der WZF in Wiesbaden

Neue WZF-Geschäftsführerin seit 1.Januar 2019: Alexandra Facklamm. Foto: WZF

Herbert Bollhöfer, ehrenamtlicher Geschäftsführer der Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF) in Wiesbaden, Tochtergesellschaft des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF), beendete am 31. Dezember 2018 seine fast 20-jährige Geschäftsführungstätigkeit.

Seit den 1960er-Jahren engagierte sich der gelernte Zoofachhändler für die Heimtierbranche in Deutschland und Europa in besonderer Weise: Zunächst als Vorsitzender des Juniorenkreises, dann als Schatzmeister des ZZF, danach zehn Jahre als Verbandspräsident und fast 20 Jahre als Geschäftsführer der GmbH bestimmte er den Kurs des Verbandes und seiner Tochtergesellschaft maßgeblich. "Herbert Bollhöfer hat die Gründung der European Pet Organization (EPO) mit angestoßen, die Branche auf etlichen WA-Konferenzen vertreten, sich für den ethischen Tierschutz engagiert, die Kontakte zu Ministerien und Behörden ausgebaut. Außerdem prägte er die Mitgliederstruktur des ZZF und die wirtschaftliche Ausrichtung der Interzoo und der gesamten GmbH", würdigt ZZF-Präsident Norbert Holthenrich den Ehrenpräsidenten Herbert Bollhöfer. "Wir freuen uns, dass er Verband und GmbH auch in Zukunft als Berater zur Seite stehen wird."

Die GmbH-Geschäftsführung überführt der ZZF-Vorstand, der in Personalunion auch Beirat der WZF ist, ab sofort ins Hauptamt. Damit setzt er die Umstrukturierung der ZZF/WZF-Geschäftsstelle weiter fort. Mit Alexandra Facklamm hat der Beirat eine hauptamtliche Geschäftsführerin berufen, die bestens mit dem Unternehmen vertraut ist: Seit 17 Jahren arbeitet die Diplomkauffrau für Verband und GmbH, in den letzten zehn Jahren als Prokuristin. "Um als Tochtergesellschaft die Verbandsziele erfolgreich umsetzen zu können, muss die WZF insgesamt profitabel agieren. Gleichzeitig will ich sie als Dienstleister für Verband und Branche noch stärker als bisher profilieren", beschreibt Alexandra Facklamm ihre gesteckten Ziele. Für diese Vorhaben ist die Geschäftsstelle gut aufgestellt: Bei der WZF sind derzeit 13 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die sowohl die Verbandsaktivitäten verwalten als auch im Auftrag des ZZF professionell zur kommunikativen, beruflichen und wirtschaftlichen Entwicklung der Heimtierbranche beitragen.