16.01.2019

IPM Essen 2019

Verpackung besteht zu 80 Prozent aus Recyclingmaterial

Terra Preta: gebrauchsfertige, torffreie Bioerde mit Pflanzenkohle versetzt. Foto: Einheitserde Werkverband

Auf der IPM stellt der Einheitserde Werkverband unter anderem vor: Terra Preta: Gebrauchsfertige, torffreie Bioerde mit Pflanzenkohle versetzt. Diese verbessert zusammen mit dem enthaltenen Naturton die Wasser- und Nährstoffspeicherkapazität und erhöht das Potenzial einer Besiedelung durch positive Mikroorganismen. Ideal zum Pflanzen im Gemüsebeet, Hochbeet, in Gefäßen oder zur Bodenverbesserung beim Pflanzen von Stauden, Sträuchern, Bäumen oder Hecken.

Ein weiteres Verkaufsargument für zunehmend umweltbewusste Verbraucher: Diese Blumen- & Gemüseerde ist nicht nur torffrei und in Bioqualität, auch ihre Verpackung besteht zu 80 Prozent aus Recyclingmaterial.

Gartenfaser - Stauden- und Rosenmulch: Das bewährte, torffreie Mulchmaterial gibt es jetzt im neuen Layout. Bisher hieß das Mulchmaterial "Gartenfaser". Ab sofort heißt es "Gartenfaser - Stauden- und Rosenmulch". Das stellt 1) die Anwendungsmöglichkeiten für Hobbygärtner und 2) und den Vorteil gegenüber herkömmlichen Mulchmaterialien (auch für empfindliche Pflanzungen geeignet) klarer heraus. Ist im 30-Liter-Comfortbeutel und im 60-Liter-Sack erhältlich (auf Europalette á 60 bzw. 42 Stück). Vielseitig einsetzbares Abdeckmaterial auf der Basis von Holzfasern, Rindenhumus und Kompost. Da die Materialien keine Gerbsäuren enthalten, besonders gut für empfindliche Pflanzungen (Zwerggehölze, Stauden, Rosen) geeignet. Durch die Verzahnung der Fasern bleibt die Gartenfaser auch sehr lagerungsstabil in Hanglagen. Auch zur Bodenverbesserung von Gartenbeeten und Pflanzflächen.

Neuer Sevice

Dropshipping: "Mit Dropshipping können Handelspartner ihre Ladentheke um das komplette frux Sortiment verlängern, ohne die Produkte lagern zu müssen oder im stationären Handel Regalflächen bzw. Palettenplätze zu belegen", betont Christian Günther, Verkaufsleiter Export und Produktmanager frux. Beim Dropshipping integrieren Händler die frux Produkte in ihren eigenen Online-Shop, zum Beispiel dem Shopmodul von Green Solutions. Der Verbraucher kauft entweder im Online-Shop des Händlers oder am PoS und zahlt beim Händler. Anschließend leitet der Händler die Bestellung an die Einheitserdewerke weiter, die den Verbraucher direkt beliefern. Der Händler erscheint als Absender der Lieferung und im Lieferschein. Die Vorteile für Handelspartner sind vielfältig.

"Mit Dropshipping können Handelspartner ihre Ladentheke um das komplette frux Sortiment verlängern, ohne die Produkte lagern zu müssen oder im stationären Handel Regalflächen bzw. Palettenplätze zu belegen", betont Christian Günther, Verkaufsleiter Export und Produktmanager frux. Foto: Einheitserde Werkverband
„Mit Dropshipping können Handelspartner ihre Ladentheke um das komplette frux Sortiment verlängern, ohne die Produkte lagern zu müssen oder im stationären Handel Regalflächen bzw. Palettenplätze zu belegen“, betont Christian Günther, Verkaufsleiter Export und Produktmanager frux. Foto: Einheitserde Werkverband

60 verschiedene Produkte

"Unser frux Sortiment umfasst rund 60 verschiedene Erden, Mulch- und Dekormaterien sowie Dünger in mehr als 100 Varianten. Damit können Händler schneller auf neue Trends beziehungsweise Produkte reagieren, auf individuelle Kundenwünsche eingehen und den Umsatz mit geringem Aufwand steigern", sagt Günther. "Zudem können Händler die Nachfrage nach Produkten virtuell testen, bevor sie sie ins stationäre Sortiment aufnehmen und so die Produktauswahl optimal an den Verkaufsstandort anpassen."