17.01.2019

IPM Essen 2019

Digitaldruck-Etiketten werden sortenrein produziert

Hänge-Etiketten gibt es bei GartenMedien ab Stückzahl 11/Sorte. Foto: GartenMedien

Pflanzensortimente ändern sich, die benötigten Etiketten-Einheiten verkleinern sich. GartenMedien hat die Lösung: Hochwertige Bild-Info-Etiketten ab Stückzahl 11/Sorte.

Auf der IPM 2019 präsentiert GartenMedien eine neue Generation auftragsbezogen hergestellter Hänge- und Stecketiketten in verschiedenen Größen, Materialstärken und Designs, optional mit bedruckter Rückseite und Lack vorne.

Das Besondere daran: Die Kunden können ihre Sorten aus dem über 7500 Sorten umfassenden Bildarchiv - nach Klärung lizenzrechtlicher Rahmenbedingungen - frei auswählen. Das GartenMedien-Archiv deckt das aktuelle Gartenpflanzen-Spektrum ab, von Stauden, Gräsern, Kräutern über Obstgehölze, (historische) Rosen, Rhododendren, Laub- und Nadelgehölze, oder auch Erdbeeren.

Die Digitaldruck-Etiketten werden bogenweise sortenrein produziert. Die kleinste Bestell-Einheit je Sorte beginnt - je nach Etikettengröße - bei Hänge-Etiketten aktuell mit nur 11 Stück/Sorte und bei Stecketiketten mit nur 14 Stück/Sorte. Durch die ausgeklügelte Perforation sind die Etiketten leicht aus den Bögen trennbar. Wer möchte, erhält Hängeetiketten optional auch mit lose beigestellten, oder werkseitig fix und fertig angebrachten Gummischnüren.

Auf Wunsch können die Etiketten in den Firmenfarben des Kunden, mit Logo oder Preisgruppenmarkierungen individualisiert werden. Auch weitere Formen und Größen sind laut GartenMedien möglich. Ergänzt wird das digitale Etiketten-Sortiment von fast 400 Sorten ab Lager lieferbarer, in Form und Design mit den Digitaldrucketiketten übereinstimmenden Steck-Etiketten für Stauden, Gräser und Kräuter in hochwertigster und langlebigster Offsetdruckqualität. Weitere Informationen auf: www.gartenmedien.de